„Anpfiff“ gelingt Sensation in Leipzig

„Anpfiff“ gelingt Sensation in Leipzig

Sitzvolleyballer aus Hoffenheim spielen gegen Vize-Europameister im Viertelfinale

Für die Sitzvolleyballer von Anpfiff Hoffenheim e.V. ging es zum letzten großen internationalen Turnier in diesem Jahr in die Sportstadt Leipzig. Dort fand vom 1. bis 2. Dezember zum 12. Mal der traditionelle LE-Cup statt, der in diesem Jahr wieder hochklassig und mit Bestbesetzung ausgetragen wurde. 14 Mannschaften aus vier Nationen spielten am Samstag in drei Gruppen gegeneinander und die Kraichgauer bekamen in der Gruppenphase mit Gastgeber BV Leipzig und dem Dresdner SC gleich zwei harte Brocken serviert. Trotzdem gelang ihnen als bester Drittplatzierter der Vorrunde mit dem Einzug ins Viertelfinale eine großartige Sensation!
Die anderen deutschen Viertelfinalisten waren neben den beiden starken Gegnern aus der Vorrunde auch der amtierende Deutsche Meister aus Leverkusen, sowie der Deutsche Vizemeister, die Auswahl Rheinland-Pfalz. Spielführer Claus Ellinger wusste, dass am Sonntagmorgen mit dem Team aus Slavutych kein Geringerer als der Vize-Europameister von 2018 auf seine Anpfiff-Mannschaft wartete. Die ukrainischen Herren sind allesamt aktuelle Nationalspieler und hatten den Turniersieg fest anvisiert. Auch der nächste Gegner, der TSV Bayer 04 Leverkusen, hatte es in sich. Zwar gelang es den Badenern, diesen beiden großen Teams einige Punkte abzuknöpfen, dennoch gingne beide Partien eindeutig zu Gunsten der Turnierfavoriten aus.
Im Spiel um Platz 7 saßen die Schützlinge von Trainer Rudi Sonnenbichler der ersten Mannschaft von SK Kometa Prag am Netz gegenüber. Das Platzierungsspiel zeigte, dass die Hoffenheimer schon einige Körner aufgebraucht hatten und sich in den entscheidenden Situationen nicht durchsetzen konnten. Somit beendeten sie ein erfolgreiches Sportjahr mit einem guten 8. Rang beim LE-Cup und ihre Zuspielerin, Salome Hermann, konnte sich über die Auszeichnung „Beste Spielerin des Turniers“ freuen. Sonnenbichlers Fazit lautete: „Mit dem achten Platz an diesem internationalen Cup liegen wir dicht an den besten deutschen Teams. Die Mannschaften vor uns sind bis auf den Ausrichter und die Gäste aus Prag reine Männerteams. Mit dieser Turnierleistung belohnt sich meine Mannschaft für einen stetigen Leistungsanstieg und ein erfolgreiches Jahr 2018.“
Turniersieger wurde der IOK Zagreb, gefolgt vom zweitplatzierten Dresdner SC 1898. Die Auswahl Rheinland-Pfalz gewann Bronze.
Für Anpfiff Hoffenheim spielten: Uwe Arndt, Fabian Coenen, Peter Edinger, Claus Ellinger, Salome Hermann, Volker Lauble, Michaela Nezzer und Brit Sonnenbichler.

Am Freitag, den 7. Dezember, veranstalten die Sitzvolleyballer ihr Nikolausturnier, zu dem knapp 100 Teilnehmer erwartet werden. Ab 18:30 Uhr wird in der Sporthalle am Großen Wald in Hoffenheim gepritscht, gebaggert und vor allem gerutscht. Besucher sind herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen