Amputierten Fußball

Die außergewöhnliche Mannschaftssportart

Amputierten Fußball ist eine Sportart, die von Menschen nach Amputationen oder mit einer Dysmelie ausgeübt werden kann.

Es braucht dazu nicht mehr als einen Turnschuh, bequeme Sportkleidung und ein Paar normale Krücken – plus einer gehörigen Menge Empathie. Man muss kein Superathlet sein, um beim Amputierten Fußball mitmachen zu können.

Die wichtigste Regel beim Krücken-Fußball: Den Feldspielern muss ein Bein fehlen – oder es muss stark verkürzt sein – und der Torwart darf nur einen Arm, oder einen sehr eingeschränkten Arm haben.

Wir möchten sportbegeisterte Menschen mit Amputationen dazu motivieren, „ihren“ Sport zu spielen.  Statt am Feldrand zu stehen kann mit Elan und Vergnügen nach einer Amputation im Team wieder gekickt werden. Und die „Zweibeiner“ am Feldrand staunen über die Geschicklichkeit und Geschwindigkeit der Spieler auf Krücken.

Kader

von Links nach rechts: Lukasz Buckzinski; Kevin Kiry; Kevin; Achim Altheimer; Marcel Herrmann; César Leszinksi; Louis Wandrey; Dominik Van Kahn; Florian Fischer; Christian Heintz; Steffan Schmidt; Otto; Claus Bender

 

 

Training

  • Trainingszeiten: siehe Veranstaltungskalender
  • Ort: Sporthalle Hoffenheim,  Silbergasse 22, 74889 Hoffenheim

Trainer & Ansprechpartner

Claus Bender

Christian Heintz

Regelwerk

Spielregeln

Amputee-Soccer wird nach gleichen Regeln wie Fußball gespielt; es gibt jedoch kleinere Anpassungen an die Bedürfnisse der Spieler

Generelle Regeln

Spielfeld

  • Außenbereich: 51 x 31 Meter
  • Innenbereich: jede Sporthalle ist geeignet
  • Das Tor ist ein etwas kleiner als beim zweibeinigen Fußballspiel.
  • Ein Spiel hat zwei Halbzeiten mit jeweils 25 Minuten Spieldauer mit einer Unterbrechung von 10 Minuten

Anzahl der Spieler

  • 6 Spieler pro Seite; 1 Torwart

Weitere Vereine in Deutschland

Sportfreunde Braunschweig

Sponsoren

Wir danken dem Sponsor für diesen Bereich

Menü schließen